Am Mittwoch und Donnerstag, den 20. und 21. März, stehen die Mitarbeiterinnen der Tourist-Info Gästen und Interessenten lediglich beratend zur Seite. Der Zahlungsverkehr ist an diesen Tagen ausgesetzt, so dass ein Verkauf von Tickets, Gutscheinen, Stadtführungen, Souvenirs und anderen Waren nicht möglich sein wird. Darüber hinaus können während dieser Zeit keine Telefonanrufe und E-Mails entgegengenommen werden.